scha­den

Wortart:
schwaches Verb
Aussprache:
Betonung
🔉schaden

Rechtschreibung

Worttrennung
scha|den

Bedeutung

schädlich, nachteilig sein, eine Beeinträchtigung, einen Nachteil, Verlust darstellen; Schaden zufügen

Beispiele
  • jemandem geschäftlich schaden
  • jemandem, jemandes Ansehen schaden
  • das Lesen bei schlechtem Licht schadet deinen Augen
  • damit schadest du dir [nur] selbst
  • (umgangssprachlich) das schadet diesem Geizkragen [gar] nichts (geschieht ihm ganz recht)

Herkunft

mittelhochdeutsch schaden, althochdeutsch scadōn, zu Schaden

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Wussten Sie schon?

  • Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Goethe-Zertifikats B1.

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
schaden
Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?