kon­fron­tie­ren

Wortart:
schwaches Verb
Häufigkeit:
▒▒▒░░
Aussprache:
Betonung
konfrontieren
Lautschrift
🔉[kɔnfrɔnˈtiːrən]

Rechtschreibung

Worttrennung
kon|fron|tie|ren
Beispiel
mit jemandem, mit etwas konfrontiert werden

Bedeutungen (3)

  1. jemanden jemandem gegenüberstellen, besonders um etwas aufzuklären
    Beispiele
    • der Angeklagte wird mit der Zeugin konfrontiert
    • er sah sich plötzlich mit einem seiner politischen Gegner konfrontiert (begegnete ihm unversehens)
  2. in eine Situation bringen, die zur Auseinandersetzung mit etwas [Unangenehmem] zwingt
    Beispiel
    • jemanden mit einem Problem, mit der Realität konfrontieren
  3. als Kontrast, zum Vergleich einer anderen Sache gegenüberstellen
    Beispiel
    • auf den Fotos der Ausstellung werden Vergangenheit und Zukunft [miteinander] konfrontiert

Synonyme zu konfrontieren

Herkunft

mittellateinisch confrontare = (Stirn gegen Stirn) gegenüberstellen, zu lateinisch frons (Genitiv: frontis) = Stirn

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
konfrontieren
Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?