kli­cken

Wortart:
schwaches Verb
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
klicken
Lautschrift
🔉[ˈklɪkn̩]

Rechtschreibung

Worttrennung
kli|cken

Bedeutungen (2)

    1. einen kurzen, feinen, metallisch klingenden Ton von sich geben
      Beispiele
      • die Kamera klickte
      • Handschellen klickten
    2. ein klickendes (1a) Geräusch verursachen
      Beispiele
      • mit dem Kugelschreiber klicken
      • die Fotografen klickten (fotografierten) ununterbrochen
    1. (ein Programm, Bild, einen Link o. Ä.) auf der Benutzeroberfläche mithilfe der Maus (5) markieren oder anwählen
      Gebrauch
      EDV
      Beispiele
      • auf ein Programm klicken
      • sich durch ein Menü klicken (über ein Menü das gesuchte Programm finden)
    2. sich durchklicken
      Gebrauch
      EDV
      Grammatik
      sich klicken

Synonyme zu klicken

Herkunft

lautmalend für einen hellen Klang (im Unterschied zu klacken)

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Wussten Sie schon?

  • Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Goethe-Zertifikats B1.

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
klicken
Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?