er­zie­hen

Wortart:
unregelmäßiges Verb
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
🔉erziehen

Rechtschreibung

Worttrennung
er|zie|hen

Bedeutungen (2)

    1. jemandes (besonders eines Kindes) Geist und Charakter bilden und seine Entwicklung fördern
      Beispiele
      • ein Kind erziehen
      • sie wurde in einem Internat erzogen
      • er ist sehr frei erzogen worden
      • ein gut erzogenes Kind
    2. zu einem bestimmten Verhalten anleiten
      Beispiele
      • seine Kinder zur Selbstständigkeit erziehen
      • du musst dich zur Toleranz erziehen
  1. (Pflanzen) [heran]ziehen
    Gebrauch
    Gartenbau

Herkunft

mittelhochdeutsch erziehen, althochdeutsch irziohan, eigentlich = herausziehen, beeinflusst von lateinisch educare, Edukt

Grammatik

unregelmäßiges Verb; Perfektbildung mit „hat“

Wussten Sie schon?

  • Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Goethe-Zertifikats B1.

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
erziehen
Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?