Toch­ter, die

Wortart:
Substantiv, feminin
Häufigkeit:
▒▒▒▒
Aussprache:
Betonung
🔉Tochter

Rechtschreibung

Worttrennung
Toch|ter

Bedeutungen (4)

  1. weibliche Person im Hinblick auf ihre leibliche Abstammung von den Eltern; unmittelbarer weiblicher Nachkomme
    Beispiele
    • die kleine, erwachsene Tochter
    • sie ist ganz die Tochter ihres Vaters (ist, sieht ihm sehr ähnlich)
    • die Tochter des Hauses (die erwachsene Tochter der Familie)
    • Ihre Frau Tochter
    • Ihr Fräulein Tochter
    • 〈in übertragener Bedeutung:〉 die große Tochter (berühmte Einwohnerin) unserer Stadt
    • 〈in übertragener Bedeutung:〉 sich unter den Töchtern des Landes (scherzhaft; den Mädchen in der Gegend) umsehen
    • 〈in übertragener Bedeutung:〉 eine Tochter der Freude (gehoben verhüllend; eine Prostituierte; Lehnübersetzung von französisch fille de joie)
    • 〈in übertragener Bedeutung:〉 höhere Töchter (veraltet, noch scherzhaft; Mädchen aus gutbürgerlichem Hause)
  2. Anrede an eine jüngere weibliche Person
    Gebrauch
    veraltend
    Grammatik
    ohne Plural
    Beispiel
    • nun, meine Tochter?
  3. erwachsene, unverheiratete weibliche Person, Mädchen, besonders als Angestellte in einer Gaststätte oder einem privaten Haushalt
    Gebrauch
    schweizerisch veraltet
  4. Gebrauch
    Jargon
    Kurzform für
    Tochtergesellschaft

Synonyme zu Tochter

Herkunft

mittelhochdeutsch, althochdeutsch tohter

Grammatik

die Tochter; Genitiv: der Tochter, Töchter

Wussten Sie schon?

  • Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Goethe-Zertifikats B1.

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
Tochter
Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?