er­for­dern

Wortart:
schwaches Verb
Häufigkeit:
▒▒▒░░
Aussprache:
Betonung
🔉erfordern

Rechtschreibung

Worttrennung
er|for|dern

Bedeutung

als Voraussetzung zur Verwirklichung einer Sache unbedingt notwendig machen

Beispiele
  • dieses Projekt erfordert viel Geld, Zeit
  • das erfordert (macht es nötig), dass alle Kräfte eingesetzt werden
  • das erfordert (dazu braucht man) schon etwas Mut

Herkunft

mittelhochdeutsch ervordern = fordern; vor Gericht einklagen

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Wussten Sie schon?

  • Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Goethe-Zertifikats B1.

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
erfordern
Mut

Weitere Vorteile gratis testen

Sie sind öfter hier? Dann sollten Sie einen Blick auf unsere Abonnements werfen. Mit Duden Plus nutzen Sie unsere Online-Angebote ohne Werbeeinblendungen, mit Premium entdecken Sie das volle Potenzial unserer neuen Textprüfung: Der „Duden-Mentor“ schlägt Ihnen Synonyme vor und gibt Hinweise zum Schreibstil. Weitere Informationen ansehen.

7 Tage kostenlos testen