Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

aus­ru­fen

Wortart: starkes Verb
Häufigkeit: ▮▮▮▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: aus|ru|fen

Bedeutungsübersicht

  1. spontan, in einem Ausruf äußern
    1. [laut rufend] nennen, mitteilen, bekannt geben
    2. öffentlich, offiziell verkünden, proklamieren
    3. rufend zum Kauf anbieten, feilbieten

Synonyme zu ausrufen

Aussprache

Betonung: ausrufen🔉

Grammatik

starkes Verb; Perfektbildung mit »hat«

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. spontan, in einem Ausruf (1) äußern

    Beispiel

    »Wie schön!«, rief sie begeistert aus
    1. [laut rufend] nennen, mitteilen, bekannt geben

      Beispiele

      • die Stationen, eine Bekanntmachung, die Schlagzeilen einer Zeitung ausrufen
      • man hat sie auf dem Bahnsteig ausgerufen
    2. öffentlich, offiziell verkünden, proklamieren

      Beispiele

      • die Republik, einen Streik, den Notstand ausrufen
      • jemanden als Sieger ausrufen
      • er wurde zum Kaiser ausgerufen
    3. rufend zum Kauf anbieten, feilbieten

      Beispiel

      die Abendzeitung ausrufen

Blättern