Aus­ruf, der

Wortart:
Substantiv, maskulin
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
🔉Ausruf

Rechtschreibung

Worttrennung
Aus|ruf

Bedeutungen (2)

  1. kurze, laute Äußerung als Ausdruck einer Gemütsbewegung
    Beispiele
    • ein Ausruf des Entsetzens, der Überraschung
    • jemanden mit einem freudigen Ausruf begrüßen
  2. öffentliche Ankündigung, Bekanntmachung durch Ausrufen (2a)
    Gebrauch
    selten
    Beispiel
    • etwas durch Ausruf bekannt machen

Grammatik

Singular Plural
Nominativ der Ausruf die Ausrufe
Genitiv des Ausrufes, Ausrufs der Ausrufe
Dativ dem Ausruf den Ausrufen
Akkusativ den Ausruf die Ausrufe
Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?