aus­rü­cken

Wortart:
schwaches Verb
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
ausrücken

Rechtschreibung

Worttrennung
aus|rü|cken

Bedeutungen (4)

    1. sich (in Formation) von einem Standort aus irgendwohin begeben, ausmarschieren
      Gebrauch
      besonders Militär
      Grammatik
      Perfektbildung mit „ist“
      Beispiel
      • die Kompanie rückt aus
    2. zu einem Einsatz fahren (besonders von Notfalldiensten wie Feuerwehr, Rettung, Bergwacht o. Ä.)
      Grammatik
      Perfektbildung mit „ist“
      Beispiel
      • die Feuerwehr ist ausgerückt
  1. weglaufen, sich heimlich davonmachen
    Gebrauch
    umgangssprachlich
    Grammatik
    Perfektbildung mit „ist“
    Beispiel
    • sie ist [aus Angst vor Strafe, von daheim] ausgerückt
  2. (im fortlaufenden Text) vor den Zeilenbeginn oder hinter den rechten Zeilenrand rücken
    Gebrauch
    Druckwesen
    Grammatik
    Perfektbildung mit „hat“
    Beispiel
    • ein Wort, eine Zahl ausrücken
  3. durch Verschieben die Übertragung des Antriebs aufheben, auskuppeln
    Gebrauch
    Technik
    Grammatik
    Perfektbildung mit „hat“
    Beispiel
    • die Kupplung, einen Treibriemen ausrücken
Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?