ar­ran­gie­ren

Wortart:
schwaches Verb
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Lautschrift
[arɑ̃ˈʒiːrən]
[araŋˈʒiːrən]

Rechtschreibung

Worttrennung
ar|ran|gie|ren

Bedeutungen (2)

    1. für die Durchführung und den Ablauf einer Sache, für die Gestaltung einer Veranstaltung o. Ä. sorgen; einrichten, in die Wege leiten, bewerkstelligen
      Beispiele
      • ein Fest, eine Reise, ein Treffen arrangieren
      • die Sache lässt sich arrangieren
    2. gestalten, künstlerisch anordnen; geschmackvoll, künstlerisch zusammenstellen
      Beispiele
      • eine Sitzgruppe arrangieren
      • eine effektvoll arrangierte Story
    3. ein Musikstück für andere Instrumente einrichten, bearbeiten; einen Schlager instrumentieren
      Gebrauch
      Musik
      Beispiele
      • eine Polka für eine Big Band arrangieren
      • die Schlager waren neu arrangiert
  1. [trotz gegensätzlicher Standpunkte] eine Übereinkunft treffen, sich verständigen und eine Lösung für etwas finden
    Grammatik
    sich arrangieren
    Beispiele
    • sich [mit dem politischen Gegner] arrangieren
    • du musst dich [mit den Verhältnissen] arrangieren (musst dich mit den Verhältnissen abfinden und dich darauf einstellen)

Synonyme zu arrangieren

Herkunft

französisch arranger, zu: ranger, rangieren

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
arrangieren
Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?