ab­ma­chen

Wortart INFO
schwaches Verb
Häufigkeit INFO
▒▒░░░

Rechtschreibung

Info
Worttrennung
ab|ma|chen

Bedeutungen (4)

Info
  1. von etwas loslösen und entfernen
    Gebrauch
    umgangssprachlich
    Beispiele
    • den Rost abmachen
    • das Schild [von der Tür] abmachen
  2. vereinbaren
    Beispiele
    • einen neuen Termin abmachen
    • wir hatten abgemacht, dass jeder die Hälfte zahlen soll
    • 〈häufig im 2. Partizip:〉 (bekräftigend, zustimmend in Bezug auf den Abschluss einer Vereinbarung:) abgemacht!
  3. (in bestimmter Weise) klären, ins Reine bringen
    Beispiele
    • etwas gütlich abmachen
    • wir wollen die Sache unter uns abmachen
    • das musst du mit dir selbst abmachen (du musst selbst sehen, wie du damit fertig wirst)
  4. ableisten, hinter sich bringen
    Gebrauch
    umgangssprachlich
    Beispiel
    • seine Dienstzeit abgemacht haben

Synonyme zu abmachen

Info

Antonyme zu abmachen

Info

Grammatik

Info

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Präsens

IndikativKonjunktiv IImperativ
Singularich mache abich mache ab
du machst abdu machest ab mach ab, mache ab!
er/sie/es macht aber/sie/es mache ab
Pluralwir machen abwir machen ab
ihr macht abihr machet ab macht ab!
sie machen absie machen ab

Präteritum

IndikativKonjunktiv II
Singularich machte abich machte ab
du machtest abdu machtest ab
er/sie/es machte aber/sie/es machte ab
Pluralwir machten abwir machten ab
ihr machtet abihr machtet ab
sie machten absie machten ab
Partizip I abmachend
Partizip II abgemacht
Infinitiv mit zu abzumachen

Wussten Sie schon?

Info
  • Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Goethe-Zertifikats B1.

Aussprache

Info
Betonung
🔉abmachen