Ver­lag, der

Wortart:
Substantiv, maskulin
Häufigkeit:
▒▒▒░░
Aussprache:
Betonung
🔉Verlag

Rechtschreibung

Worttrennung
Ver|lag

Bedeutungen (3)

  1. Unternehmen, das Manuskripte erzeugt und erwirbt, daraus vorwiegend Druck-Erzeugnisse herstellt und diese vorwiegend über den Buchhandel verkauft
    Beispiele
    • ein belletristischer, wissenschaftlicher Verlag
    • einen Verlag für seinen Roman suchen
    • in welchem Verlag ist das Buch erschienen?
  2. Unternehmen des Zwischenhandels
    Gebrauch
    Kaufmannssprache veraltend
    Beispiel
    • er betreibt einen Verlag für Bier
  3. das Herumliegen (von Gegenständen); Unordnung; Durcheinander
    Gebrauch
    schweizerisch umgangssprachlich abwertend

Herkunft

im 16. Jahrhundert = Kosten, Geldauslagen; zu verlegen (7)

Wussten Sie schon?

  • Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Goethe-Zertifikats B1.

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
Verlag
Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?