he­r­aus­ge­ben

Wortart:
starkes Verb
Häufigkeit:
▒▒▒░░
Aussprache:
Betonung
🔉herausgeben

Rechtschreibung

Von Duden empfohlene Trennung
he|raus|ge|ben
Alle Trennmöglichkeiten
he|r|aus|ge|ben
Beispiel
ich gebe heraus

Bedeutungen (4)

  1. von dort drinnen hierher nach draußen geben (1a), reichen
    Beispiel
    • er gab den Koffer durchs Fenster heraus
  2. jemanden oder etwas, in dessen Besitz man sich gebracht hat oder dessen Besitz einem zustand, freigeben, jemandem auf Verlangen [wieder] aushändigen
    Beispiele
    • etwas ungern, widerwillig herausgeben
    • die Beute, den Gefangenen herausgeben
    • sie wollte die Schlüssel nicht herausgeben
    1. beim Bezahlen Wechselgeld zurückgeben
      Beispiele
      • [jemandem] zu wenig, zu viel, falsch herausgeben
      • sie gab [mir] auf 10 Euro heraus
      • können Sie herausgeben? (haben Sie passendes Kleingeld?)
    2. jemandem auf eine Äußerung eine gebührende Antwort erteilen
      Gebrauch
      landschaftlich
      Beispiel
      • ich habe [ihm] ganz schön herausgegeben
    1. für die Veröffentlichung eines Mediums die Verantwortung tragen
      Beispiele
      • eine Zeitschrift, ein Buch, eine CD herausgeben
      • seine Aufsätze wurden in Buchform von einem bekannten Verlag herausgegeben (veröffentlicht)
      • Goethes Werke, herausgegeben (Abkürzung: hrsg., hg.) von …
    2. [als etwas Neues] herausbringen (3b)
      Beispiele
      • die Post gibt wieder einen Satz Wohlfahrtsmarken heraus
      • Gedenkmünzen herausgeben
    3. [als Gesetz o. Ä.] erlassen, zur Kenntnis bringen
      Beispiel
      • eine Anweisung, einen Erlass herausgeben

Grammatik

starkes Verb; Perfektbildung mit „hat“

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
herausgeben
Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?