Schus­ter, der

Wortart:
Substantiv, maskulin
Häufigkeit:
▒▒▒░░
Aussprache:
Betonung
🔉Schuster

Rechtschreibung

Worttrennung
Schus|ter

Bedeutungen (4)

  1. Beispiel
    • die Schuhe zum Schuster bringen
    Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
    • auf Schusters Rappen (scherzhaft: zu Fuß: auf Schusters Rappen reisen, kommen; eigentlich = mithilfe der Schuhe)
    • Schuster, bleib bei deinem Leisten (tu nur das, wovon du etwas verstehst, und pfusche anderen nicht ins Handwerk; nach einem Ausspruch des altgriechischen Malers Apelles, mit dem er auf die Kritik eines Schuhmachers antwortete)
  2. Pfuscher, Stümper
    Gebrauch
    salopp abwertend
  3. Gebrauch
    landschaftlich
  4. Punktzahl 5 (in nicht offizieller Wertung)
    Gebrauch
    Tischtennis
💡

Verwendung der Personenbezeichnung

In bestimmten Situationen wird die maskuline Form (z. B. Arzt, Mieter, Bäcker) gebraucht, um damit Personen aller Geschlechter zu bezeichnen. Bei dieser Verwendung ist aber sprachlich nicht immer eindeutig, ob nur männliche Personen gemeint sind oder auch andere. Deswegen wird seit einiger Zeit über sprachliche Alternativen diskutiert.

Synonyme zu Schuster und Schusterin

Herkunft

spätmittelhochdeutsch schuster, schuo(ch)ster < mittelhochdeutsch schuochsūter, aus: schuoch (Schuh) und sūter, althochdeutsch sūtāri < lateinisch sutor = (Flick)schuster, eigentlich = Näher

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
Schuster
Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?