Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

Schuh, der

Wortart: Substantiv, maskulin
Häufigkeit: ▮▮▮▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: Schuh
Beispiel: 3 Schuh lang

Bedeutungsübersicht

  1. Fußbekleidung aus einer festen, aber biegsamen, glatten oder mit Profil versehenen Sohle [mit Absatz] und einem Oberteil meist aus weicherem Leder
    1. (Technik) Schutzhülle aus Metall oder Kunststoff am unteren Ende eines Pfahls, an Verbindungsstellen von Bauteilen o. Ä.
    2. (Technik) . Kurzform für: Kabelschuh, Hemmschuh, Bremsschuh
  2. (früher) Fuß

Wussten Sie schon?

Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Goethe-Zertifikats B1.

Aussprache

Betonung: Schuh
Lautschrift: [ʃuː] 🔉

Herkunft

mittelhochdeutsch schuoch, althochdeutsch scuoh, wohl eigentlich = Schutzhülle

Grammatik

der Schuh; Genitiv: des Schuh[e]s, Plural: die Schuhe und Schuh
 SingularPlural
Nominativder Schuhdie Schuhe
Genitivdes Schuhes, Schuhsder Schuhe
Dativdem Schuhden Schuhen
Akkusativden Schuhdie Schuhe

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. Schuh
    © Bibliographisches Institut, Berlin
    Fußbekleidung aus einer festen, aber biegsamen, glatten oder mit Profil (5) versehenen Sohle [mit Absatz (1)] und einem Oberteil meist aus weicherem Leder

    Grammatik

    Plural: Schuhe

    Beispiele

    • hohe, feste, flache, hochhackige Schuhe
    • ein Paar Schuhe
    • die Schuhe anziehen, zuschnüren, putzen
    • diesen Schuh (Schuhe dieses Modells) verkaufen wir sehr viel, gern

    Wendungen, Redensarten, Sprichwörter

    • wissen o. Ä., wo [jemanden] der Schuh drückt (umgangssprachlich: die Probleme, Kümmernisse, jemandes geheime Sorgen, Nöte kennen; auf einen Ausspruch des griechischen Schriftstellers Plutarch [etwa 46–125] zurückgehend)
    • sich <Dativ> die Schuhe [nach etwas] ablaufen (umgangssprachlich; Hacke b)
    • jemandem die Schuhe ausziehen (umgangssprachlich: jemanden in Erstaunen, Zorn o. Ä. versetzen: das zieht einem glatt die Schuhe aus)
    • sich <Dativ> etwas an den Schuhen abgelaufen haben (umgangssprachlich: eine Erfahrung längst gemacht haben, etwas längst kennen; ursprünglich von den wandernden Handwerksgesellen stammend)
    • jemandem etwas in die Schuhe schieben (jemandem die Schuld an etwas geben)
    • umgekehrt wird ein Schuh draus (die Sache ist umgekehrt, muss andersherum angefangen werden; bei bestimmten Schuhen wurde das Oberleder früher so an die Sohle genäht, dass das Werkstück vor der Fertigstellung gewendet werden musste)
    1. Schutzhülle aus Metall oder Kunststoff am unteren Ende eines Pfahls, an Verbindungsstellen von Bauteilen o. Ä.

      Grammatik

      Plural: Schuhe

      Gebrauch

      Technik
    2. Grammatik

      Plural: Schuhe

      Gebrauch

      Technik

      Kurzform für:

      Kabelschuh Hemmschuh Bremsschuh
  2. Fuß (4)

    Grammatik

    Plural: Schuh

    Gebrauch

    früher

Blättern