Prä­mie, die

Wortart:
Substantiv, feminin
Häufigkeit:
▒▒▒░░
Aussprache:
Betonung
Prämie
Lautschrift
[ˈprɛːmi̯ə]

Rechtschreibung

Worttrennung
Prä|mie

Bedeutungen (5)

    1. [einmalige] zusätzliche Vergütung für eine bestimmte Leistung
      Beispiel
      • Prämien für etwas aussetzen
    2. Geldbetrag, der bei bestimmten Anlagen (2) von Banken, bestimmten [staatlichen] Institutionen o. Ä. [regelmäßig] ausgeschüttet wird
      Beispiel
      • lohnende Prämien bei Sparverträgen
  1. Sondervergütung für die Arbeitsleistung, die über die festgesetzte Norm hinausgeht
    Gebrauch
    Wirtschaft
    Beispiel
    • höhere Prämien [für etwas] fordern, bewilligen
  2. Beitrag, den ein Versicherter für einen bestimmten Versicherungsschutz zahlt
    Gebrauch
    besonders Versicherungswesen
    Beispiel
    • die Prämie für die Versicherung ist fällig, muss bezahlt werden
  3. zusätzlicher Gewinn im Lotto o. Ä.
    Beispiel
    • Prämien ausschütten, aus-, verlosen
  4. Zugabe beim Warenkauf

Herkunft

lateinisch praemia, als Femininum Singular angesehener Neutrum Plural von: praemium = Preis; Vorteil; Gewinn, eigentlich = vorweg Genommenes, zu: prae = vor(her) und emere = nehmen

Grammatik

die Prämie; Genitiv: der Prämie, Plural: die Prämien

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
Prämie
Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?