Tan­ti­e­me, die

Wortart:
Substantiv, feminin
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
Tantieme
auch:
🔉[tɑ̃…]

Rechtschreibung

Worttrennung
Tan|ti|e|me

Bedeutungen (2)

  1. Gewinnbeteiligung an einem Unternehmen
    Beispiel
    • Tantieme beziehen
  2. an Künstler/-innen u. A. gezahlte Vergütung für Aufführung oder Wiedergabe ihrer musikalischen oder literarischen Werke
    Grammatik
    meist im Plural

Herkunft

französisch tantième, zu: tant = so(undso) viel < lateinisch tantus = so viel

Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?