Per­s­pek­ti­ve, die

Wortart:
Substantiv, feminin
Häufigkeit:
▒▒▒░░
Aussprache:
Betonung
Perspektive
Lautschrift
🔉[pɛrspɛkˈtiːvə]

Rechtschreibung

Von Duden empfohlene Trennung
Per|spek|ti|ve
Alle Trennmöglichkeiten
Per|s|pek|ti|ve

Bedeutungen (3)

  1. den Eindruck des Räumlichen hervorrufende Form der (ebenen) Abbildung, der Ansicht von räumlichen Verhältnissen, bei der Parallelen, die in die Tiefe des Raums gerichtet sind, verkürzt werden und in einem Punkt zusammenlaufen
    Beispiele
    • die Perspektive dieser Skizze stimmt nicht
    • ein Gemälde ohne Perspektive
  2. Betrachtungsweise oder -möglichkeit von einem bestimmten Standpunkt aus; Sicht, Blickwinkel
    Gebrauch
    bildungssprachlich
    Beispiele
    • interessante Perspektiven eröffnen sich
    • der Fotograf nahm das Bauwerk in, aus einer anderen Perspektive auf
    • etwas aus soziologischer Perspektive betrachten
    • Perspektiven (Aspekte) des Zusammenlebens
  3. Aussicht für die Zukunft
    Gebrauch
    bildungssprachlich
    Beispiel
    • eine gute Perspektive

Herkunft

mittellateinisch perspectiva (ars), eigentlich = durchblickend(e Kunst), zu spätlateinisch perspectivus = durchblickend, zu lateinisch perspicere = mit dem Blick durchdringen, deutlich sehen

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
Perspektive
Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?