rü­cken

Wortart INFO
schwaches Verb
Häufigkeit INFO
▒▒▒▒

Rechtschreibung

Info
Worttrennung
rü|cken
Beispiel
jemandem zu Leibe rücken

Bedeutungen (3)

Info
    1. etwas [mit einem Ruck, ruckweise] an einen anderen Platz, in eine andere Lage bewegen
      Grammatik
      Perfektbildung mit „hat“
      Beispiele
      • den Tisch an die Wand, nach rechts, unter das Fenster rücken
      • die schwere Kiste ließ sich nicht [von der Stelle] rücken
      • die Vase in der Auslage zur Seite rücken
      • eine Schachfigur zwei Felder nach vorn rücken
      • er rückte die Mütze in die Stirn
      • (Forstwirtschaft) Holz rücken (das geschlagene Holz zum Lagerplatz transportieren)
    2. etwas durch kurzes Schieben, Ziehen [hin und her] bewegen
      Grammatik
      Perfektbildung mit „hat“
      Beispiele
      • er rückte nervös an seiner Krawatte, Brille
      • an dem Zeiger der Uhr rücken
  1. sich [mit einem Ruck, ruckweise] irgendwohin bewegen, sich [sitzend, mit seiner Sitzgelegenheit] an einen anderen Platz bewegen
    Grammatik
    Perfektbildung mit „ist“
    Beispiele
    • er rückte ihm immer näher
    • sie rückte [auf dem Sofa] in die Ecke
    • rück doch [mit deinem Stuhl] etwas näher an den Tisch
    • kannst du ein bisschen [zur Seite, nach links] rücken?
    • der Zeiger rückte auf 12
    • 〈in übertragener Bedeutung:〉 er ist an seine Stelle gerückt (er hat seine Stelle, seinen Aufgabenbereich übernommen)
    • 〈in übertragener Bedeutung:〉 in den Bereich des Möglichen, in den Mittelpunkt rücken
    • 〈in übertragener Bedeutung:〉 sein Vorhaben rückt in weite Ferne (lässt sich vorläufig nicht realisieren)
    1. (irgendwohin) ausrücken, ziehen
      Gebrauch
      besonders Militär
      Grammatik
      Perfektbildung mit „ist“
      Beispiel
      • ins Feld, an die Front, ins Manöver rücken
    2. irgendwohin ausziehen, wandern
      Gebrauch
      landschaftlich
      Grammatik
      Perfektbildung mit „ist“
      Beispiel
      • in die Natur, an einen See rücken

Synonyme zu rücken

Info

Herkunft

Info

mittelhochdeutsch rücken, althochdeutsch rucchen, Herkunft ungeklärt

Grammatik

Info

Präsens

IndikativKonjunktiv IImperativ
Singularich rückeich rücke
du rückstdu rückest rück, rücke!
er/sie/es rückter/sie/es rücke
Pluralwir rückenwir rücken
ihr rücktihr rücket rückt!
sie rückensie rücken

Präteritum

IndikativKonjunktiv II
Singularich rückteich rückte
du rücktestdu rücktest
er/sie/es rückteer/sie/es rückte
Pluralwir rücktenwir rückten
ihr rücktetihr rücktet
sie rücktensie rückten
Partizip I rückend
Partizip II gerückt
Infinitiv mit zu zu rücken

Aussprache

Info
Betonung
🔉rücken

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Info
Anzeigen:
rücken