oder

rü­cken

Wortart INFO
schwaches Verb

Rechtschreibung

Info
Worttrennung
rü|cken
Beispiel
jemandem zu Leibe rücken

Bedeutungen (3)

Info
    1. etwas [mit einem Ruck, ruckweise] an einen anderen Platz, in eine andere Lage bewegen
      Grammatik
      Perfektbildung mit „hat“
      Beispiele
      • den Tisch an die Wand, nach rechts, unter das Fenster rücken
      • die schwere Kiste ließ sich nicht [von der Stelle] rücken
      • die Vase in der Auslage zur Seite rücken
      • eine Schachfigur zwei Felder nach vorn rücken
      • er rückte die Mütze in die Stirn
      • (Forstwirtschaft) Holz rücken (das geschlagene Holz zum Lagerplatz transportieren)
    2. etwas durch kurzes Schieben, Ziehen [hin und her] bewegen
      Grammatik
      Perfektbildung mit „hat“
      Beispiele
      • er rückte nervös an seiner Krawatte, Brille
      • an dem Zeiger der Uhr rücken
  1. sich [mit einem Ruck, ruckweise] irgendwohin bewegen, sich [sitzend, mit seiner Sitzgelegenheit] an einen anderen Platz bewegen
    Grammatik
    Perfektbildung mit „ist“
    Beispiele
    • er rückte ihm immer näher
    • sie rückte [auf dem Sofa] in die Ecke
    • rück doch [mit deinem Stuhl] etwas näher an den Tisch
    • kannst du ein bisschen [zur Seite, nach links] rücken?
    • der Zeiger rückte auf 12
    • 〈in übertragener Bedeutung:〉 er ist an seine Stelle gerückt (er hat seine Stelle, seinen Aufgabenbereich übernommen)
    • 〈in übertragener Bedeutung:〉 in den Bereich des Möglichen, in den Mittelpunkt rücken
    • 〈in übertragener Bedeutung:〉 sein Vorhaben rückt in weite Ferne (lässt sich vorläufig nicht realisieren)
    1. (irgendwohin) ausrücken, ziehen
      Gebrauch
      besonders Militär
      Grammatik
      Perfektbildung mit „ist“
      Beispiel
      • ins Feld, an die Front, ins Manöver rücken
    2. irgendwohin ausziehen, wandern
      Gebrauch
      landschaftlich
      Grammatik
      Perfektbildung mit „ist“
      Beispiel
      • in die Natur, an einen See rücken

Synonyme zu rücken

Info

Herkunft

Info

mittelhochdeutsch rücken, althochdeutsch rucchen, Herkunft ungeklärt

Grammatik

Info

Präsens

Indikativ Konjunktiv I Imperativ
Singular ich rücke ich rücke
du rückst du rückest rück, rücke!
er/sie/es rückt er/sie/es rücke
Plural wir rücken wir rücken
ihr rückt ihr rücket rückt!
sie rücken sie rücken

Präteritum

Indikativ Konjunktiv II
Singular ich rückte ich rückte
du rücktest du rücktest
er/sie/es rückte er/sie/es rückte
Plural wir rückten wir rückten
ihr rücktet ihr rücktet
sie rückten sie rückten
Partizip I rückend
Partizip II gerückt
Infinitiv mit zu zu rücken

Aussprache

Info
Betonung
🔉rücken

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Info
Anzeigen:
rücken

Weitere Vorteile gratis testen

Sie sind öfter hier? Dann sollten Sie einen Blick auf unsere Abonnements werfen. Mit Duden Plus nutzen Sie unsere Online-Angebote ohne Werbeeinblendungen, mit Premium entdecken Sie das volle Potenzial unserer neuen Textprüfung: Der „Duden-Mentor“ schlägt Ihnen Synonyme vor und gibt Hinweise zum Schreibstil. Weitere Informationen ansehen.

7 Tage kostenlos testen
oder