Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

Lei­che, die

Wortart: Substantiv, feminin
Häufigkeit: ▮▮▮▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: Lei|che

Bedeutungsübersicht

    1. Körper eines Toten, Gestorbenen
    2. (selten) totes Tier, Tierleiche
  1. (landschaftlich veraltend) Begräbnis

Synonyme zu Leiche

Beerdigung, Begräbnis, Leichnam, Tote, Toter

Aussprache

Betonung: Leiche🔉

Herkunft

mittelhochdeutsch līch, althochdeutsch līh(h) = Körper, Leib(esgestalt); toter Körper

Grammatik

 SingularPlural
Nominativdie Leichedie Leichen
Genitivder Leicheder Leichen
Dativder Leicheden Leichen
Akkusativdie Leichedie Leichen

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

    1. Leiche - Mit einem Tuch bedeckte Leiche am Tatort
      Mit einem Tuch bedeckte Leiche am Tatort - © corepics - Fotolia.com
      Körper eines Toten, Gestorbenen

      Beispiele

      • eine verkohlte, verstümmelte, verweste Leiche
      • die Leiche eines Ertrunkenen
      • die Leiche des verstorbenen Politikers
      • die Leiche verbrennen, exhumieren, obduzieren, fleddern
      • die Polizei hat die Leiche freigegeben
      • (salopp) er sieht aus wie eine [lebende/wandelnde] Leiche, wie eine Leiche auf Urlaub (sieht sehr blass, elend aus)

      Wendungen, Redensarten, Sprichwörter

      • eine Leiche im Keller (umgangssprachlich: etwas Schlimmes, Ehrenrühriges aus der Vergangenheit, was noch nicht entdeckt worden ist)
      • über Leichen gehen (abwertend: im Verfolgen seiner Ziele keine Skrupel kennen)
      • nur über meine Leiche! (das lasse ich auf keinen Fall zu!)
    2. Leiche - Leiche eines Rehs
      Leiche eines Rehs - © Rob Byron - Fotolia.com
      totes Tier, Tierleiche

      Gebrauch

      selten

  1. Begräbnis

    Gebrauch

    landschaftlich veraltend

    Beispiel

    es war eine schöne, große Leiche

Blättern

↑ Nach oben