ver­blei­ben

Wortart:
starkes Verb
Aussprache:
Betonung
verbleiben

Rechtschreibung

Worttrennung
ver|blei|ben

Bedeutungen (2)

  1. sich (auf eine bestimmte Vereinbarung) einigen
    Beispiele
    • wollen wir so verbleiben, dass ich dich morgen anrufe?
    • wie seid ihr denn nun verblieben?
    1. Gebrauch
      gehoben
      Beispiele
      • die Durchschrift verbleibt beim Aussteller
      • die im Kriegsgebiet verbliebenen Zivilisten
    2. Gebrauch
      gehoben
      Grammatik
      mit Gleichsetzungsnominativ
      Beispiele
      • er verblieb zeit seines Lebens ein Träumer
      • (in Grußformeln am Briefschluss) in Erwartung Ihrer Antwort verbleibe ich Ihr N. N.
      • ich verbleibe mit freundlichen Grüßen Ihre N. N.
    3. bleiben (1e), übrig bleiben
      Gebrauch
      gehoben
      Beispiele
      • nach Abzug der Zinsen verbleiben noch 746 Euro
      • die verbleibenden, verbliebenen 200 Euro
    4. Gebrauch
      gehoben, selten
      Grammatik
      mit Infinitiv mit zu
      Beispiel
      • so verbleibt nur abzuwarten, ob die Sache erfolgreich verläuft

Herkunft

mittelhochdeutsch ver(b)līben

Grammatik

starkes Verb; Perfektbildung mit „ist“

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
verbleiben
Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?