tau­schen

Wortart:
schwaches Verb
Häufigkeit:
▒▒▒░░
Aussprache:
Betonung
🔉tauschen

Rechtschreibung

Worttrennung
tau|schen
Beispiel
du tauschst

Bedeutungen (2)

  1. jemandem eine Sache oder Person überlassen und dafür als Gegenleistung etwas, jemanden anderes von ihm erhalten
    Beispiele
    • etwas gegen etwas tauschen
    • Briefmarken tauschen
    • die Plätze, die Partner tauschen
    • sie hat das Zimmer mit ihm getauscht
    • 〈auch ohne Akkusativ-Objekt:〉 wollen wir [mit den Plätzen] tauschen?
    • 〈in übertragener Bedeutung:〉 Blicke tauschen (sich kurz gegenseitig ansehen)
    • 〈in übertragener Bedeutung:〉 Zärtlichkeiten tauschen (sich liebkosen)
  2. jemanden [vorübergehend] an seine Stelle treten lassen, sich vertreten lassen und dafür seinerseits [zu einer anderen Zeit] den anderen vertreten
    Beispiele
    • sie hat mit einer Kollegin getauscht
    • ich möchte mit ihm nicht tauschen (ich möchte nicht an seiner Stelle sein)

Synonyme zu tauschen

Herkunft

mittelhochdeutsch tūschen = (be)lügen, anführen, Nebenform von: tiuschen (täuschen), eigentlich = in betrügerischer Absicht aufschwatzen

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Wussten Sie schon?

  • Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Goethe-Zertifikats B1.

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
tauschen
Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?