sub­til

Wortart:
Adjektiv
Gebrauch:
bildungssprachlich
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
subtil
Lautschrift
[zʊpˈtiːl]

Rechtschreibung

Worttrennung
sub|til

Bedeutungen (2)

  1. mit viel Feingefühl, mit großer Sorgfalt, Genauigkeit vorgehend oder ausgeführt; in die Feinheiten gehend; nuanciert, differenziert
    Beispiele
    • eine subtile Beschreibung der Atmosphäre
    • an die Stelle der Folter sind subtilere (feiner ausgeklügelte, verfeinerte) Methoden getreten
  2. fein strukturiert [und daher schwer zu durchschauen, zu verstehen]; schwierig, kompliziert
    Beispiel
    • ein subtiles Problem, System

Herkunft

mittelhochdeutsch subtil < altfranzösisch subtil < lateinisch subtilis, eigentlich = fein gewebt

Wussten Sie schon?

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
subtil
Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?