seh­nen

Wortart:
schwaches Verb
Aussprache:
Betonung
🔉sehnen

Rechtschreibung

Worttrennung
seh|nen
Beispiel
stilles Sehnen D 82

Bedeutung

innig, schmerzlich, sehnsüchtig nach jemandem, etwas verlangen

Beispiele
  • sich nach jemandem sehnen
  • sich nach Frieden, Liebe, Ruhe, Freiheit, dem Tod, seinem Bett sehnen
  • sie sehnte sich [danach], allein zu sein
  • sehnendes Verlangen

Synonyme zu sehnen

Herkunft

mittelhochdeutsch senen, Herkunft ungeklärt

Grammatik

sich sehnen; Perfektbildung mit „hat“

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
sehnen
Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?