re­gis­t­rie­ren

Wortart:
schwaches Verb
Häufigkeit:
▒▒▒░░
Aussprache:
Betonung
🔉registrieren

Rechtschreibung

Von Duden empfohlene Trennung
re|gis|trie|ren
Alle Trennmöglichkeiten
re|gis|t|rie|ren

Bedeutungen (3)

    1. in ein Verzeichnis, eine Kartei, ein [amtlich geführtes] Register eintragen
      Herkunft
      spätmittelhochdeutsch registrieren < mittellateinisch registrare, zu: registrum, Register
      Beispiele
      • Fahrzeuge, Namen, Personalien, Personen registrieren
      • während der Feiertage wurden viele Unfälle registriert
    2. selbsttätig feststellen und automatisch aufzeichnen
      Herkunft
      spätmittelhochdeutsch registrieren < mittellateinisch registrare, zu: registrum, Register
      Beispiele
      • die Messgeräte registrieren Luftfeuchtigkeit und Niederschlagsmenge
      • die Seismografen registrierten ein leichtes Erdbeben
    1. ins Bewusstsein aufnehmen, zur Kenntnis nehmen, bemerken
      Beispiele
      • alle Vorgänge genau, sorgfältig, im Einzelnen registrieren
      • sein Erscheinen wurde von allen registriert
      • sie registrierte mit Befriedigung, dass ihr Rat befolgt wurde
    2. sachlich feststellen; ohne Kommentar vermerken, darstellen
      Beispiel
      • alle Zeitungen registrierten den Vorfall
  1. (beim Spielen von Orgel, Harmonium, auch Cembalo) durch Betätigung der Register die Klangfarbe bestimmen
    Gebrauch
    Musik

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
registrieren
Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?