pen­deln

Wortart:
schwaches Verb
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
🔉pendeln

Rechtschreibung

Worttrennung
pen|deln
Beispiel
ich pend[e]le

Bedeutungen (4)

  1. gleichmäßig hin- und herschwingen, sich wie ein Pendel hin- und herbewegen
    Grammatik
    Perfektbildung mit „hat“
  2. sich zwischen zwei Orten hin- und herbewegen, besonders zwischen dem Wohnort und dem Ort des Arbeitsplatzes, der Schule o. Ä. innerhalb eines Tages hin- und herfahren
    Grammatik
    Perfektbildung mit „ist“
  3. den Oberkörper (wie ein schwingendes Pendel) schnell hin- und herbewegen, um den Schlägen des Gegners auszuweichen
    Gebrauch
    Boxen
    Grammatik
    Perfektbildung mit „hat“
  4. (als okkultistische Betätigung) einen an einem langen Faden aufgehängten schwereren Gegenstand über Handschriften, Fotografien, Landkarten o. Ä. sich bewegen lassen, um aus den kreis- oder ellipsenförmigen Bewegungen Rückschlüsse über jemandes Leben, Charakter, Aufenthalt o. Ä. zu ziehen
    Grammatik
    Perfektbildung mit „hat“

Synonyme zu pendeln

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
pendeln
Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?