op­fern

Wortart INFO
schwaches Verb
Häufigkeit INFO
▒▒▒░░

Rechtschreibung

Info
Worttrennung
op|fern
Beispiel
ich opfere

Bedeutungen (3)

Info
  1. in einer kultischen Handlung jemanden, etwas einer Gottheit darbringen, hingeben
    Beispiele
    • ein Lamm [am Altar] opfern
    • 〈auch ohne Akkusativ-Objekt:〉 einer Gottheit, dem Baal opfern
  2. zugunsten eines andern, einer Sache etwas Wertvolles hingeben, wenn es auch nicht leichtfällt
    Beispiele
    • seinen Urlaub, sein Leben für etwas opfern
    • jemandem seine Freizeit opfern
    1. sein Leben für jemanden, etwas hingeben, ganz einsetzen
      Grammatik
      sich opfern
      Beispiel
      • sich für andere, für seine Familie opfern
    2. anstelle eines anderen etwas Unangenehmes auf sich nehmen
      Gebrauch
      umgangssprachlich scherzhaft
      Grammatik
      sich opfern
      Beispiel
      • ich habe mich geopfert und den Brief für sie geschrieben

Synonyme zu opfern

Info

Herkunft

Info

mittelhochdeutsch opfern, althochdeutsch opfarōn, ursprünglich = etwas Gott als Opfergabe darbringen < (kirchen)lateinisch operari = einer Gottheit durch Opfer dienen; Almosen geben; vgl. operieren

Grammatik

Info

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Aussprache

Info
Betonung
opfern
Lautschrift
[ˈɔpfɐn]

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Info
Anzeigen:
opfern