Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .
Anzeige
Anzeige

klet­tern

Wortart: schwaches Verb
Häufigkeit: ▮▮▮▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online
Anzeige

Rechtschreibung

Worttrennung: klet|tern
Beispiel: ich klettere

Bedeutungsübersicht

  1. nach oben, über ein Hindernis gelangen, wobei Hände, Füße, Beine zum Festhalten, Festklammern benutzt werden
  2. (umgangssprachlich) ein wenig mühsam [über etwas steigend, sich stützend] in etwas hinein- oder aus etwas herausgelangen
  3. das Klettern als Sport betreiben

Wussten Sie schon?

Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Goethe-Zertifikats B1.
Anzeige

Synonyme zu klettern

Aussprache

Betonung: klẹttern
Lautschrift: [ˈklɛtɐn] 🔉

Herkunft

spätmittelhochdeutsch klettern, ursprünglich = sich anklammern und verwandt mit dem unter Klei genannten Verb mit der Bedeutung „kleben“
Anzeige

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. nach oben, über ein Hindernis gelangen, wobei Hände, Füße, Beine zum Festhalten, Festklammern benutzt werden

    Grammatik

    Perfektbildung mit »ist«

    Beispiele

    • auf einen Baum, über den Zaun klettern
    • an Deck klettern
    • <in übertragener Bedeutung>: (Botanik) eine kletternde Pflanze (Kletterpflanze)
    • <in übertragener Bedeutung>: die Ladenpreise kletterten (stiegen) nach oben
    • <in übertragener Bedeutung>: der Tachometer kletterte (stieg) auf neunzig
  2. ein wenig mühsam [über etwas steigend, sich stützend] in etwas hinein- oder aus etwas herausgelangen

    Grammatik

    Perfektbildung mit »ist«

    Gebrauch

    umgangssprachlich

    Beispiele

    • in das, aus dem Auto klettern
    • aus dem Bett klettern (aufstehen)
  3. das Klettern als Sport betreiben

    Beispiele

    • er ist in seiner Jugend viel geklettert
    • er ist/hat an den Seilen geklettert

Blättern