Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

kip­pen

Wortart: schwaches Verb
Wort mit gleicher Schreibung: kippen (schwaches Verb)
Häufigkeit: ▮▮▮▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: kip|pen

Bedeutungsübersicht

    1. sich neigen, das Übergewicht bekommen [und umfallen, herunterfallen, stürzen]
    2. (Jargon) umkippen
  1. aus seiner ruhenden Lage in eine schräge Stellung bringen
  2. (den Inhalt von etwas) durch Neigen, Schräghalten des Behältnisses ausschütten, an eine bestimmte Stelle schütten
  3. (umgangssprachlich) (ein [scharfes] alkoholisches Getränk) meist schnell, mit einem Zug trinken
  4. (umgangssprachlich) zurückziehen, zurücknehmen, rückgängig machen, zum Scheitern bringen
  5. (umgangssprachlich) absetzen, entlassen

Synonyme zu kippen

Aussprache

Betonung: kịppen
Lautschrift: [ˈkɪpn̩] 🔉

Herkunft

aus dem Niederdeutsch-Mitteldeutschen, vielleicht zu Kippe

Grammatik

PräsensIndikativKonjunktiv IImperativ
Singularich kippeich kippe 
 du kippstdu kippest kipp, kippe!
 er/sie/es kippter/sie/es kippe 
Pluralwir kippenwir kippen 
 ihr kipptihr kippet 
 sie kippensie kippen 
PräteritumIndikativKonjunktiv II
Singularich kippteich kippte
 du kipptestdu kipptest
 er/sie/es kippteer/sie/es kippte
Pluralwir kipptenwir kippten
 ihr kipptetihr kipptet
 sie kipptensie kippten
Partizip I kippend
Partizip II gekippt
Infinitiv mit zu zu kippen

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

    1. sich neigen, das Übergewicht bekommen [und umfallen, herunterfallen, stürzen]

      Grammatik

      Perfektbildung mit »ist«

      Beispiele

      • der Schrank, die Kiste, das Boot kippt
      • der Wagen kippt auf die Seite, nach vorn, seitwärts
      • er ist aus der Schulbank, vom Stuhl, vom Pferd gekippt
      • <in übertragener Bedeutung>: ihr Lachen, ihre Stimme kippte (schlug um)
      • <in übertragener Bedeutung>: die Lage ist gekippt
    2. umkippen (1f)

      Grammatik

      Perfektbildung mit »ist«

      Gebrauch

      Jargon

  1. aus seiner ruhenden Lage in eine schräge Stellung bringen

    Grammatik

    Perfektbildung mit »hat«

    Beispiele

    • wir müssen den Schrank kippen
    • ein gekipptes Fenster
  2. (den Inhalt von etwas) durch Neigen, Schräghalten des Behältnisses ausschütten, an eine bestimmte Stelle schütten

    Grammatik

    Perfektbildung mit »hat«

    Beispiel

    den Sand [vom Lastwagen] auf die Straße, den Müll in die Grube, Säure in den Fluss kippen
  3. (ein [scharfes] alkoholisches Getränk) meist schnell, mit einem Zug trinken

    Grammatik

    Perfektbildung mit »hat«

    Gebrauch

    umgangssprachlich

    Beispiele

    • einen Schnaps kippen
    • er hat ein Glas nach dem anderen, ein paar Gläschen gekippt

    Wendungen, Redensarten, Sprichwörter

    einen kippen (umgangssprachlich: ein alkoholisches Getränk zu sich nehmen, etwas Alkoholisches trinken: gehen wir noch einen kippen?)
  4. zurückziehen, zurücknehmen, rückgängig machen, zum Scheitern bringen

    Grammatik

    Perfektbildung mit »hat«

    Gebrauch

    umgangssprachlich

    Beispiele

    • eine Sendung [aus dem Programm] kippen
    • ein Gesetz kippen
  5. absetzen, entlassen

    Grammatik

    Perfektbildung mit »hat«

    Gebrauch

    umgangssprachlich

    Beispiele

    • der Juniorchef wurde gekippt
    • die Regierung kippen (zu Fall bringen)

Blättern

Im Alphabet davor
Im Alphabet danach