Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

Bier, das

Wortart: Substantiv, Neutrum
Häufigkeit: ▮▮▮▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: Bier
Beispiele: 3 [Glas] Bier; untergäriges, obergäriges Bier

Bedeutungsübersicht

Bier
© MEV Verlag, Augsburg
aus Malz, Hopfen, Hefe und Wasser gegorenes, kohlensäurehaltiges, würziges, leicht alkoholisches Getränk

Beispiele

  • helles, dunkles, starkes Bier
  • alkoholfreies Bier
  • das ist hiesiges, auswärtiges Bier
  • Bier in Flaschen, in Dosen
  • das Bier ist frisch, gut, gepflegt, süffig, schal
  • Bier brauen
  • Bier zapfen, ausschenken, abfüllen
  • einen Kasten Bier (Kasten mit Bier in Flaschen) holen
  • ein großes, kleines Bier (Glas Bier) bestellen
  • ein, zwei Bier (Glas Bier) trinken

Wendungen, Redensarten, Sprichwörter

  • etwas wie sauer/saures Bier anbieten, anpreisen (umgangssprachlich: eifrig für etwas werben, was niemand haben will: in den Kaufhäusern wurden die Ringelsocken wie saures Bier angepriesen)
  • das ist [nicht] mein Bier (umgangssprachlich: das ist [nicht] meine Angelegenheit, [nicht] mein Geschäft: darum kümmere ich mich nicht, das ist nicht mein Bier; wohl ursprünglich zu einer gleichlautenden mundartlichen [westmitteldeutschen] Form von »Birne«)

Wussten Sie schon?

Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Zertifikats Deutsch.

Synonyme zu Bier

(umgangssprachlich) kühles Blondes; (familiär) Bierchen; (scherzhaft) flüssiges Brot, Gerstensaft; (umgangssprachlich scherzhaft) Hopfenkaltschale; (süddeutsch) Bräu; (Studentensprache veraltet) Zerevis

Aussprache

Betonung: Bier
Lautschrift: [biːɐ̯] 🔉

Herkunft

mittelhochdeutsch bier, althochdeutsch bior, vielleicht < spätlateinisch biber = Trank, zu lateinisch bibere = trinken

Grammatik

das Bier; Genitiv: des Bier[e]s, (Sorten:) Biere

Blättern