Bin­de, die

Wortart:
Substantiv, feminin
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
🔉Binde

Rechtschreibung

Worttrennung
Bin|de

Bedeutungen (4)

    1. (zu einer Rolle aufgewickelter) längerer Streifen aus Stoff zum Verbinden einer verletzten Körperstelle, eines verletzten Körperteils
      Beispiele
      • er legte die elastische Binde an
      • eine Binde abnehmen
    2. Tuch, das als Schutz vor die erkrankten Augen gebunden oder bei Armverletzungen, zu einer Schlinge geknotet, als Stützverband getragen wird
      Beispiele
      • eine schwarze Binde vor dem Auge haben, über den Augen tragen
      • den Arm in einer Binde tragen
  1. Kurzform für
    Armbinde (1)
    Beispiel
    • die Ordner trugen eine weiße Binde
  2. Gebrauch
    umgangssprachlich
    Kurzform für
    Damenbinde
  3. Gebrauch
    veraltet
    Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
    • [sich <Dativ>] einen hinter die Binde gießen, kippen (umgangssprachlich: ein alkoholisches Getränk zu sich nehmen)

Herkunft

mittelhochdeutsch binde, althochdeutsch binta, eigentlich = Bindendes, zu binden

Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?