ge­bie­ten

Wortart:
starkes Verb
Gebrauch:
gehoben
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
gebieten
Lautschrift
[ɡəˈbiːtn̩]

Rechtschreibung

Worttrennung
ge|bie|ten

Bedeutungen (2)

    1. (besonders aufgrund bestimmter Autorität, Macht, Würde) befehlen
      Beispiel
      • Ruhe, Schweigen gebieten
    2. dringend erfordern, verlangen, zu etwas zwingen
      Beispiele
      • die Situation, die Klugheit gebietet [es]/gebietet [es] dir, etwas zu unternehmen
      • etwas gebietet besondere Vorsicht
      • es ist Vorsicht geboten
    1. über jemanden, etwas die Herrschaft ausüben, Befehlsgewalt haben
      Beispiel
      • über ein Land, eine Armee gebieten
    2. etwas bezwingen, in der Gewalt haben
      Beispiel
      • über seine Leidenschaften gebieten
    3. über etwas verfügen
      Beispiel
      • über eine kräftige Stimme, über beträchtliche Mittel gebieten

Herkunft

mittelhochdeutsch gebieten, althochdeutsch gibiotan, zu bieten

Grammatik

starkes Verb; Perfektbildung mit „hat“

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
gebieten
Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?