Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

ent­neh­men

Wortart: starkes Verb
Häufigkeit: ▮▮▮▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: ent|neh|men
Beispiel: [aus] den Worten entnehmen

Bedeutungsübersicht

  1. zu einem bestimmten Zweck aus etwas herausnehmen
  2. etwas aus etwas als Information gewinnen, schließen

Synonyme zu entnehmen

Aussprache

Betonung: entnehmen 🔉

Herkunft

mittelhochdeutsch entnemen = entfernen, entledigen; (Geld) aufnehmen

Grammatik

starkes Verb; Perfektbildung mit »hat«
PräsensIndikativKonjunktiv IImperativ
Singularich entnehmeich entnehme 
 du entnimmstdu entnehmest entnimm!
 er/sie/es entnimmter/sie/es entnehme 
Pluralwir entnehmenwir entnehmen 
 ihr entnehmtihr entnehmet
 sie entnehmensie entnehmen 
PräteritumIndikativKonjunktiv II
Singularich entnahmich entnähme
 du entnahmstdu entnähmest, entnähmst
 er/sie/es entnahmer/sie/es entnähme
Pluralwir entnahmenwir entnähmen
 ihr entnahmtihr entnähmet, entnähmt
 sie entnahmensie entnähmen
Partizip I entnehmend
Partizip II entnommen
Infinitiv mit zu zu entnehmen

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. zu einem bestimmten Zweck aus etwas herausnehmen

    Beispiele

    • [aus] der Kasse Geld entnehmen
    • jemandem eine Blutprobe entnehmen
    • <in übertragener Bedeutung>: ein Leitbild der Literatur entnehmen
  2. etwas aus etwas als Information gewinnen, schließen

    Beispiel

    dies haben wir Ihrem Schreiben entnommen

Blättern