ein­schla­fen

Wortart:
starkes Verb
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
🔉einschlafen

Rechtschreibung

Worttrennung
ein|schla|fen

Bedeutungen (4)

  1. in Schlaf sinken, fallen
    Beispiele
    • nicht einschlafen können
    • beim, über dem Lesen einschlafen
    • bei diesem Buch schläft man ein (es ist sehr langweilig)
    • schlaf nicht ein! (umgangssprachlich; mach nicht so langsam!; pass auf!)
  2. [sanft, ohne Qualen] sterben
    Gebrauch
    verhüllend
    Beispiel
    • sie ist friedlich eingeschlafen
  3. (von Gliedmaßen) vorübergehend gefühllos werden
    Beispiel
    • mein Bein ist [mir] eingeschlafen
  4. in seiner Intensität allmählich nachlassen und schließlich ganz aufhören
    Beispiele
    • der Briefwechsel ist eingeschlafen
    • alte Beziehungen nicht einschlafen lassen

Synonyme zu einschlafen

Antonyme zu einschlafen

Grammatik

starkes Verb; Perfektbildung mit „ist“

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
einschlafen
Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?