ein­schla­fen

Wortart:
starkes Verb
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
🔉einschlafen

Rechtschreibung

Worttrennung
ein|schla|fen

Bedeutungen (4)

  1. in Schlaf sinken, fallen
    Beispiele
    • nicht einschlafen können
    • beim, über dem Lesen einschlafen
    • bei diesem Buch schläft man ein (es ist sehr langweilig)
    • schlaf nicht ein! (umgangssprachlich; mach nicht so langsam!; pass auf!)
  2. [sanft, ohne Qualen] sterben
    Gebrauch
    verhüllend
    Beispiel
    • sie ist friedlich eingeschlafen
  3. (von Gliedmaßen) vorübergehend gefühllos werden
    Beispiel
    • mein Bein ist [mir] eingeschlafen
  4. in seiner Intensität allmählich nachlassen und schließlich ganz aufhören
    Beispiele
    • der Briefwechsel ist eingeschlafen
    • alte Beziehungen nicht einschlafen lassen

Synonyme zu einschlafen

Antonyme zu einschlafen

Grammatik

starkes Verb; Perfektbildung mit „ist“

Präsens

Indikativ Konjunktiv I Imperativ
Singular ich schlafe ein ich schlafe ein
du schläfst ein du schlafest ein schlaf ein, schlafe ein!
er/sie/es schläft ein er/sie/es schlafe ein
Plural wir schlafen ein wir schlafen ein
ihr schlaft ein ihr schlafet ein schlaft ein!
sie schlafen ein sie schlafen ein

Präteritum

Indikativ Konjunktiv II
Singular ich schlief ein ich schliefe ein
du schliefst ein du schliefest ein
er/sie/es schlief ein er/sie/es schliefe ein
Plural wir schliefen ein wir schliefen ein
ihr schlieft ein ihr schliefet ein
sie schliefen ein sie schliefen ein
Partizip I einschlafend
Partizip II eingeschlafen
Infinitiv mit zu einzuschlafen

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
einschlafen

Weitere Vorteile gratis testen

Sie sind öfter hier? Dann sollten Sie einen Blick auf unsere Abonnements werfen. Mit Duden Plus nutzen Sie unsere Online-Angebote ohne Werbeeinblendungen, mit Premium entdecken Sie das volle Potenzial unserer neuen Textprüfung: Der „Duden-Mentor“ schlägt Ihnen Synonyme vor und gibt Hinweise zum Schreibstil. Weitere Informationen ansehen.

7 Tage kostenlos testen