ein­hel­lig

Wortart:
Adjektiv
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
🔉einhellig

Rechtschreibung

Worttrennung
ein|hel|lig

Bedeutung

gänzlich, in allen Punkten übereinstimmend; von allen ausnahmslos vertreten

Beispiele
  • einhellige Zustimmung
  • sie waren einhellig der Meinung, dass er gut gespielt hat

Herkunft

zu mittelhochdeutsch, althochdeutsch einhel, zu mittelhochdeutsch enein hellen, althochdeutsch in ein hellan = übereinstimmen, eigentlich = in eins klingen

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
einhellig
Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?