Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

auf­hal­ten

Wortart: starkes Verb
Häufigkeit: ▮▮▮▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: auf|hal|ten

Bedeutungsübersicht

    1. [für eine Weile] daran hindern, weiterzugelangen
    2. [für eine Weile] von einer anderen [wichtigeren] Tätigkeit abhalten; stören
    3. sich mit jemandem, etwas zu eingehend befassen
  1. bei jemandem, irgendwo vorübergehend leben, verweilen, sein
  2. [für einen anderen] öffnen und geöffnet halten
  3. sich über einen andern und seine Angelegenheiten o. Ä., die einen nichts angehen, entrüsten und abfällig äußern
  4. (norddeutsch) aufhören

Wussten Sie schon?

Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Goethe-Zertifikats B1.

Synonyme zu aufhalten

Aussprache

Betonung: aufhalten🔉

Grammatik

starkes Verb; Perfektbildung mit »hat«
PräsensIndikativKonjunktiv IImperativ
Singularich halte aufich halte auf 
 du hältst aufdu haltest auf halt auf, halte auf!
 er/sie/es hält aufer/sie/es halte auf 
Pluralwir halten aufwir halten auf 
 ihr haltet aufihr haltet auf
 sie halten aufsie halten auf 
PräteritumIndikativKonjunktiv II
Singularich hielt aufich hielte auf
 du hieltest auf, hieltst aufdu hieltest auf
 er/sie/es hielt aufer/sie/es hielte auf
Pluralwir hielten aufwir hielten auf
 ihr hieltet aufihr hieltet auf
 sie hielten aufsie hielten auf
Partizip I aufhaltend
Partizip II aufgehalten
Infinitiv mit zu aufzuhalten

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

    1. [für eine Weile] daran hindern, weiterzugelangen

      Beispiele

      • einen Fliehenden, scheuende Pferde, den Vormarsch der feindlichen Truppen aufhalten
      • ich bin durch meine Nachbarin aufgehalten worden
      • <in übertragener Bedeutung>: eine Entwicklung, die Katastrophe nicht aufhalten (verhindern, abwenden) können
      • <in übertragener Bedeutung>: das hält doch bloß den ganzen Betrieb auf (wirkt hemmend)
    2. [für eine Weile] von einer anderen [wichtigeren] Tätigkeit abhalten; stören

      Beispiele

      • sie wollte ihn mit ihren Fragen nicht unnötig aufhalten
      • lassen Sie sich durch mich nicht aufhalten!
    3. sich mit jemandem, etwas zu eingehend befassen

      Grammatik

      sich aufhalten

      Beispiele

      • sie kann sich nicht mit jedem schwachen Schüler aufhalten
      • wir wollen uns nicht länger bei, mit diesen Fragen aufhalten
  1. bei jemandem, irgendwo vorübergehend leben, verweilen, sein

    Grammatik

    sich aufhalten

    Beispiele

    • sich zu Hause, bei Freunden aufhalten
    • ich halte mich viel in Museen auf
  2. [für einen anderen] öffnen und geöffnet halten

    Beispiele

    • jemandem die Tür aufhalten
    • halten Sie bitte das Netz auf, damit ich die Kartoffeln hineinschütten kann
    • das Kind hielt seine, die Hand auf (hielt sie mit der Innenfläche nach oben, um etwas hineingelegt zu bekommen)
  3. sich über einen andern und seine Angelegenheiten o. Ä., die einen nichts angehen, entrüsten und abfällig äußern

    Grammatik

    sich aufhalten

    Beispiel

    sich über jemandes Lebenswandel, Aussehen aufhalten
  4. aufhören

    Gebrauch

    norddeutsch

    Beispiel

    kannst du nicht endlich mit dem Quatsch aufhalten?

Blättern