an­re­gen

Wortart:
schwaches Verb
Häufigkeit:
▒▒▒░░
Aussprache:
Betonung
🔉anregen

Rechtschreibung

Worttrennung
an|re|gen

Bedeutungen (3)

    1. jemanden zu etwas veranlassen, ermuntern, inspirieren
      Beispiele
      • das Ereignis regte sie zum Nachdenken, zu einer Bemerkung an
      • angeregt durch das Beispiel der anderen, machte sie sich an die Arbeit
    2. etwas vorschlagen, den Anstoß zu etwas geben
      Beispiele
      • ich möchte die Frage anregen, ob …
      • Prof. Müller hat diese Dissertation angeregt
  1. (von bestimmten Stoffen) beleben, aufmuntern
    Beispiele
    • Kaffee und Tee regen [die Lebensgeister] an
    • etwas regt den Appetit, das Wachstum, die Fantasie an
    • ein anregendes Mittel
    • 〈in übertragener Bedeutung:〉 die Diskussion war sehr anregend
    • 〈in übertragener Bedeutung:〉 in angeregtem Gespräch
  2. Atom[kern]e oder Moleküle (im Quantensprung) aus dem Grundzustand in einen höheren Energiezustand versetzen
    Gebrauch
    Physik
    Beispiel
    • ein Atom kann nur sprunghaft angeregt werden

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
anregen
Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?