Mie­te, die

Wortart:
Substantiv, feminin
Häufigkeit:
▒▒▒░░
Aussprache:
Betonung
🔉Miete
Wort mit gleicher Schreibung
Miete (Substantiv, feminin)

Rechtschreibung

Worttrennung
Mie|te

Bedeutungen (2)

  1. (besonders von Wohnungen o. Ä.) Preis, den jemand für das Mieten von etwas, für das vorübergehende Benutzen, den Gebrauch bestimmter Einrichtungen, Gegenstände zahlen muss
    Beispiele
    • eine hohe Miete für eine Wohnung
    • kalte Miete (umgangssprachlich; Miete ohne Heizkosten)
    • warme Miete (umgangssprachlich; Miete einschließlich Heizkosten)
    • die Miete ist fällig
    • die Miete überweisen
    • sie mussten drei Mieten im Voraus zahlen
    Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
    • die halbe Miete sein (umgangssprachlich: ein großer Vorteil sein; schon fast zum Erfolg führen; die Wendung stammt aus der Sprache der Skatspieler und bedeutete zunächst „die Hälfte der zum Spielgewinn nötigen Punkte bringen“ [von einem Stich mit mindestens 31 Augen])
  2. das Mieten
    Grammatik
    ohne Plural
    Beispiele
    • Kauf ist vorteilhafter als Miete
    • [bei jemandem] in, zur Miete wohnen (Mieter bzw. Mieterin sein)

Synonyme zu Miete

Herkunft

mittelhochdeutsch miet[e], althochdeutsch miata, ursprünglich = Lohn

Wussten Sie schon?

  • Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Goethe-Zertifikats B1.

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
Miete
Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?