Auf­ent­halt, der

Wortart:
Substantiv, maskulin
Häufigkeit:
▒▒▒░░
Aussprache:
Betonung
🔉Aufenthalt
Lautschrift
[ˈaʊ̯fn̩thalt]
🔉[ˈaʊ̯fʔɛnthalt]

Rechtschreibung

Worttrennung
Auf|ent|halt

Bedeutungen (3)

  1. das Sichaufhalten; zeitlich begrenzte Anwesenheit an einem Ort
    Beispiele
    • der Aufenthalt im Depot ist verboten
    • bei meinem Aufenthalt, während meines Aufenthalts in München
    1. Unterbrechung (einer Fahrt o. Ä.)
      Beispiele
      • der Zug hat in Basel nur wenige Minuten Aufenthalt
      • ohne Aufenthalt durchfahren
    2. Verzögerung, Unterbrechung
      Gebrauch
      gehoben
      Beispiel
      • es gab einen kleinen Aufenthalt
  2. Ort, an dem sich jemand aufhält; Wohnort
    Gebrauch
    gehoben
    Beispiel
    • sein jetziger Aufenthalt ist Rom

Herkunft

mittelhochdeutsch ūfenthalt = Beistand, Unterhalt, Bleibe, zu ūfenthalten = aufrecht halten, beistehen; zurückhalten

Grammatik

Singular Plural
Nominativ der Aufenthalt die Aufenthalte
Genitiv des Aufenthaltes, Aufenthalts der Aufenthalte
Dativ dem Aufenthalt den Aufenthalten
Akkusativ den Aufenthalt die Aufenthalte

Wussten Sie schon?

  • Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Goethe-Zertifikats B1.

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
Aufenthalt
Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?