ver­schul­den

Wortart:
schwaches Verb
Aussprache:
Betonung
verschulden
Lautschrift
[fɛɐ̯ˈʃʊldn̩]

Rechtschreibung

Worttrennung
ver|schul|den

Bedeutungen (2)

  1. die Schuld für etwas tragen
    Grammatik
    Perfektbildung mit „hat“
    Beispiele
    • einen Unfall, den Tod der Ehefrau verschulden
    • sie hat ihr Unglück selbst verschuldet
    • (Sport) einen Freistoß verschulden
    • 〈substantiviert:〉 das ist durch [mein] eigenes, ohne mein Verschulden passiert
    • sie trifft kein Verschulden
    1. in Schulden geraten
      Grammatik
      Perfektbildung mit „ist“
      Beispiele
      • durch einen aufwendigen Lebensstil verschulden
      • 〈meist im 2. Partizip:〉 eine völlig, bis über die Ohren verschuldete Firma
      • an jemanden, bei einer Bank verschuldet sein
    2. Schulden machen
      Grammatik
      sich verschulden; Perfektbildung mit „hat“
      Beispiele
      • sich für den Bau eines Hauses verschulden
      • sich langfristig zu ungünstigen Zinsen verschulden müssen

Herkunft

mittelhochdeutsch verschulden, althochdeutsch farskuldan

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
verschulden
Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?