sug­ge­rie­ren

Wortart:
schwaches Verb
Gebrauch:
bildungssprachlich
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
suggerieren
Lautschrift
[zʊɡeˈriːrən]

Rechtschreibung

Worttrennung
sug|ge|rie|ren

Bedeutungen (2)

  1. jemandem etwas [ohne dass ihm dies bewusst wird] einreden oder auf andere Weise eingeben [um dadurch seine Meinung, sein Verhalten o. Ä. zu beeinflussen]; einflüstern (2)
    Beispiel
    • sie suggerierte ihm, dass er störte
  2. darauf abzielen, einen bestimmten [den Tatsachen nicht entsprechenden] Eindruck entstehen zu lassen
    Beispiel
    • der Artikel suggeriert den Lesern, das Urteil sei zu milde

Herkunft

lateinisch suggerere = von unten herantragen; eingeben, einflüstern, zu: sub = unter und gerere (2. Partizip: gestum) = tragen, bringen; zur Schau tragen

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
suggerieren
Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?