Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

prü­geln

Wortart: schwaches Verb
Häufigkeit: ▮▮▮▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: prü|geln
Beispiel: ich prüg[e]le

Bedeutungsübersicht

    1. heftig, besonders mit einem Stock [zur Strafe] schlagen
    2. durch Prügeln in einen bestimmten Zustand bringen
    3. prügelnd irgendwohin treiben
  1. einen Streit mit jemandem mit den Fäusten austragen; sich mit jemandem schlagen

Synonyme zu prügeln

Aussprache

Betonung: prügeln🔉

Herkunft

ursprünglich = (Brücken) mit Prügeln (1a) bedecken; einem Hund einen Prügel (1a) vor die Beine hängen

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit »hat«

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

    1. heftig, besonders mit einem Stock [zur Strafe] schlagen

      Beispiele

      • einen Hund prügeln
      • sie haben sich/(gehoben:) einander geprügelt
    2. durch Prügeln in einen bestimmten Zustand bringen

      Beispiel

      jemanden windelweich prügeln
    3. prügelnd irgendwohin treiben

      Beispiel

      jemanden aus dem Lokal prügeln
  1. einen Streit mit jemandem mit den Fäusten austragen; sich mit jemandem schlagen

    Grammatik

    sich prügeln

Blättern

↑ Nach oben