mes­sen

Wortart:
starkes Verb
Häufigkeit:
▒▒▒░░
Aussprache:
Betonung
🔉messen

Rechtschreibung

Worttrennung
mes|sen
Beispiele
du misst, er misst; ich maß, du maßest; du mäßest; gemessen; miss!; sich [mit jemandem] messen

Bedeutungen (4)

    1. durch Anlegen, Zugrundelegen eines Maßes ermitteln
      Beispiele
      • die Größe von etwas messen
      • den Blutdruck messen
      • [bei jemandem] Fieber messen
      • die Geschwindigkeit mit der Stoppuhr messen
      • sie maß (gehoben; schätzte) die Entfernung mit den Augen
    2. in seinen Maßen, seiner Größe bestimmen
      Beispiele
      • etwas genau messen
      • jemanden [mit dem Metermaß] messen
      • Flüssigkeiten misst man nach Litern
  1. eine bestimmte Größe, ein bestimmtes Maß haben
    Beispiele
    • er misst 1,85 m
    • sie misst 5 cm mehr als du
    • das Zimmer misst 2,50 m in der Höhe
    1. in einem Wettstreit o. Ä. seine Fähigkeiten, Kräfte mit etwas, mit denen eines anderen erprobend vergleichen; konkurrieren, in einen Wettbewerb treten
      Gebrauch
      gehoben
      Grammatik
      sich messen
      Beispiel
      • sich im sportlichen Wettkampf mit jemandem messen
    2. an jemanden, etwas einen bestimmten Maßstab anlegen; nach jemandem, etwas beurteilen
      Beispiel
      • eine Leistung am Erfolg messen
  2. abschätzend ansehen
    Gebrauch
    gehoben

Herkunft

mittelhochdeutsch meʒʒen, althochdeutsch meʒʒan, verwandt mit Mal in dessen ursprünglicher Bedeutung „Abgemessenes“

Grammatik

starkes Verb; Perfektbildung mit „hat“

Wussten Sie schon?

  • Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Goethe-Zertifikats B1.

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
messen
Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?