kon­kur­rie­ren

Wortart:
schwaches Verb
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
konkurrieren
Lautschrift
[kɔŋkʊˈriːrən]

Rechtschreibung

Worttrennung
kon|kur|rie|ren

Bedeutungen (2)

  1. mit andern in Wettbewerb treten; sich gleichzeitig mit andern um etwas bewerben
    Beispiele
    • mit diesen großen Firmen, mit solchen Preisen können wir nicht konkurrieren
    • die beiden konkurrieren um diesen Posten
    • konkurrierende Gesetzgebung (Rechtssprache; in einem Bundesstaat der Bereich der Gesetzgebung, für den der Gesamtstaat und die Gliedstaaten nebeneinander zuständig sind)
  2. (von mehreren strafrechtlichen Tatbeständen in einer strafbaren Handlung oder von mehreren strafbaren Handlungen eines Täters) zusammentreffen
    Gebrauch
    Rechtssprache

Synonyme zu konkurrieren

  • sich bewerben, in Konkurrenz/Wettbewerb stehen, in Konkurrenz/Wettbewerb treten, Konkurrenz machen

Herkunft

lateinisch concurrere = zusammenlaufen, -treffen, (feindlich) aufeinanderstoßen, zu: currere = laufen; zuerst im 16. Jahrhundert in der allgemeinen Bedeutung „zusammentreffen“, die heutige Bedeutung seit dem 18. Jahrhundert

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
konkurrieren
Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?
 30 % Rabatt auf Textprüfung Duden-Mentor: zum Angebot  30 % Rabatt auf Textprüfung Duden-Mentor: zum Angebot  30 % Rabatt auf Textprüfung Duden-Mentor: zum Angebot  30 % Rabatt auf Textprüfung Duden-Mentor: zum Angebot  30 % Rabatt auf Textprüfung Duden-Mentor: zum Angebot