Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

ent­sprin­gen

Wortart: starkes Verb
Häufigkeit: ▮▮▮▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: ent|sprin|gen

Bedeutungsübersicht

  1. als Quelle aus dem Boden hervorkommen
    1. in etwas seinen Ursprung haben, sich aus etwas erklären lassen
    2. (gehoben) aus etwas, jemandem hervorgehen
  2. aus einem Gewahrsam entweichen, entfliehen

Synonyme zu entspringen

Aussprache

Betonung: entsprịngen
Lautschrift: [ɛntˈʃprɪŋən]

Herkunft

mittelhochdeutsch entspringen, althochdeutsch intspringan

Grammatik

starkes Verb; Perfektbildung mit »ist«

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. als Quelle aus dem Boden hervorkommen

    Beispiel

    die Donau entspringt im Schwarzwald
    1. in etwas seinen Ursprung haben, sich aus etwas erklären lassen

      Beispiel

      diese Geschichte ist seiner Fantasie entsprungen
    2. aus etwas, jemandem hervorgehen

      Gebrauch

      gehoben

      Beispiel

      er entsprang einem alten Geschlecht
  2. aus einem Gewahrsam entweichen, entfliehen

    Beispiele

    • er war dem Kloster, Gefängnis entsprungen
    • ein entsprungener Häftling

Blättern

↑ Nach oben