em­pö­ren

Wortart INFO
schwaches Verb
Häufigkeit INFO
▒▒▒░░

Rechtschreibung

Info
Worttrennung
em|pö|ren
Beispiel
sich empören

Bedeutungen (2)

Info
    1. in [starke] Entrüstung versetzen, aufbringen, erzürnen
      Beispiel
      • seine Worte empörten mich
    2. sich sehr entrüsten, wütend werden; in Erregung geraten
      Grammatik
      sich empören
      Beispiel
      • sich über jemanden, über jemandes Benehmen empören
  1. sich [in einem Aufstand] auflehnen, widersetzen, rebellieren
    Grammatik
    sich empören
    Beispiel
    • sich gegen die Besatzung empören

Synonyme zu empören

Info
  • sich ärgern, sich aufregen, aus der Fassung geraten, außer sich geraten, sich entrüsten, sich erbittern, sich erbosen, sich ereifern, sich erhitzen, sich erregen, in Erregung geraten, wütend werden, zornig werden; (gehoben) ergrimmen, [sich] erzürnen, vor Empörung/Entrüstung schnauben; (bildungssprachlich) sich echauffieren, sich exaltieren; (umgangssprachlich) einen Aufstand machen, einen Tanz aufführen, sich fuchsen, in Fahrt kommen, in Rage geraten, Zustände bekommen/kriegen; (österreichisch umgangssprachlich) sich antun, sich aufpudeln; (umgangssprachlich abwertend) sich haben; (salopp) die Krise kriegen; (landschaftlich, sonst veraltend) sich alterieren; (veraltet) sich ägrieren
  • sich aufbäumen, sich auflehnen, die Stirn bieten, sich entgegenstellen, entgegentreten, entgegenwirken, sich erheben, Front machen, meutern, opponieren, Protest einlegen, protestieren, sein Missfallen zum Ausdruck bringen, sich sperren, sich stemmen, sich sträuben, Sturm laufen, sich wehren, sich widersetzen, Widerspruch erheben, Widerstand leisten, sich zur Wehr setzen; (gehoben) aufbegehren, frondieren, trotzen, zu Felde ziehen; (bildungssprachlich) rebellieren, revoltieren; (umgangssprachlich) auf die Barrikaden gehen/steigen, sich auf die Hinterbeine stellen, aufmucken, mucken, sich querlegen, sich querstellen; (landschaftlich) rippeln

Herkunft

Info

mittelhochdeutsch enbœren = [sich] erheben; nur mittelbar zusammenhängend mit mittelhochdeutsch, althochdeutsch bor, empor

Grammatik

Info

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Präsens

IndikativKonjunktiv IImperativ
Singularich empöreich empöre
du empörstdu empörest empör, empöre!
er/sie/es empörter/sie/es empöre
Pluralwir empörenwir empören
ihr empörtihr empöret empört!
sie empörensie empören

Präteritum

IndikativKonjunktiv II
Singularich empörteich empörte
du empörtestdu empörtest
er/sie/es empörteer/sie/es empörte
Pluralwir empörtenwir empörten
ihr empörtetihr empörtet
sie empörtensie empörten
Partizip I empörend
Partizip II geempört
Infinitiv mit zu zu empören

Aussprache

Info
Betonung
🔉empören

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Info
Anzeigen:
empören