die­nen

Wortart INFO
schwaches Verb
Häufigkeit INFO
▒▒▒▒

Rechtschreibung

Info
Worttrennung
die|nen

Bedeutungen (4)

Info
    1. in abhängiger Stellung [gegen Lohn, Gehalt] bestimmte Pflichten erfüllen, bestimmte Arbeiten verrichten, bei jemandem Dienst tun, in jemandes Dienst stehen
      Beispiele
      • dem König, dem Staat loyal dienen
      • sie hatte in Herrschaftshäusern [als Dienstmädchen] gedient (gearbeitet)
      Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
      • niemand kann zwei Herren dienen (nach Matthäus 6, 24)
    2. Militärdienst tun
      Beispiele
      • er hatte acht Jahre [bei der Bundeswehr, im Heer] gedient (war acht Jahre Soldat)
      • als Artillerist, bei den Pionieren dienen
      • hast du schon gedient?
      • er brauchte nicht zu dienen
    1. sich einer Sache oder Person freiwillig unterordnen und für sie wirken; für jemanden, etwas eintreten
      Gebrauch
      gehoben
      Beispiele
      • sie dient der Partei, dem Unternehmen seit vielen Jahren
      • er dient mit seiner Arbeit einer großen Sache
    2. nützlich, vorteilhaft sein; für etwas bestimmt sein
      Beispiele
      • etwas dient der Sicherheit
      • die Sammlung dient einem guten Zweck
  1. jemandem behilflich sein, helfen
    Beispiele
    • mit dieser Auskunft ist mir wenig gedient
    • womit kann ich dienen?
    • mit Canasta konnte ich nicht dienen (ich konnte es nicht spielen)
    • es tut mir leid, dass ich Ihnen in dieser Angelegenheit nicht dienen kann
    • mit 50 Euro wäre mir schon gedient
  2. gebraucht, benutzt, verwendet werden; einen bestimmten Zweck haben oder erfüllen
    Beispiele
    • das alte Schloss dient jetzt als Museum
    • etwas dient als Ersatz, Notlösung, Vorwand
    • das möge dir zur Warnung dienen
    • er hat den Kameraden immer als Prügelknabe gedient
    • etwas dient [jemandem] als/zur Nahrung, Unterkunft

Synonyme zu dienen

Info
  • angestellt sein, arbeiten, Dienst machen/tun, tätig sein; (veraltend) in Dienst[en] sein/stehen
  • den Militärdienst/Wehrdienst [ab]leisten
  • beistehen, eintreten, sich hingeben, unterstützen, sich widmen, zur Verfügung stehen; (gehoben) Beistand leisten/gewähren
  • dienlich/förderlich sein, helfen, nützen, nützlich/vorteilhaft sein, sich positiv auswirken, von Vorteil sein, zugutekommen, zustattenkommen; (gehoben) hilfreich sein
  • assistieren, behilflich sein, helfen, Hilfe leisten, mithelfen, unter die Arme greifen, unterstützen, zuarbeiten, zu Hilfe kommen, zur Hand gehen, zur Seite springen/stehen; (bildungssprachlich) sekundieren
  • benutzt werden, dafür gedacht sein, dazu da sein, den Zweck erfüllen/haben, die Funktion haben, gebraucht/verwendet werden

Herkunft

Info

mittelhochdeutsch dienen, althochdeutsch dionōn, ursprünglich = Knecht sein, zu einem germanischen Substantiv mit der Bedeutung „Knecht“ (vgl. gotisch þius), eigentlich = Läufer

Grammatik

Info

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Präsens

IndikativKonjunktiv IImperativ
Singularich dieneich diene
du dienstdu dienest dien, diene!
er/sie/es dienter/sie/es diene
Pluralwir dienenwir dienen
ihr dientihr dienet dient!
sie dienensie dienen

Präteritum

IndikativKonjunktiv II
Singularich dienteich diente
du dientestdu dientest
er/sie/es dienteer/sie/es diente
Pluralwir dientenwir dienten
ihr dientetihr dientet
sie dientensie dienten
Partizip I dienend
Partizip II gedient
Infinitiv mit zu zu dienen

Wussten Sie schon?

Info
  • Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Goethe-Zertifikats B1.

Aussprache

Info
Betonung
🔉dienen

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Info
Anzeigen:
dienen

Blättern

Info