an­er­ken­nen

Wortart:
unregelmäßiges Verb
Häufigkeit:
▒▒▒░░
Aussprache:
Betonung
🔉anerkennen
besonders schweizerisch auch:
[…ˈkɛn…]

Rechtschreibung

Worttrennung
an|er|ken|nen
Beispiele
ich erkenne (erkannte) an, seltener  ich anerkenne (anerkannte); anerkannt; anzuerkennen

Bedeutungen (2)

    1. gutheißen, billigen, akzeptieren, (einer Sache) zustimmen
      Beispiele
      • den neuen Chef anerkennen
      • Änderungen anerkennen
      • ich will anerkennen, dass du dich bemüht hast
      • sie anerkennt die Tatsachen
      • etwas neidlos anerkennen
    2. würdigen, loben, respektieren, achten
      Beispiele
      • die Mitmenschen, die Spielregeln, jemandes Bemühungen anerkennen
      • anerkennende Worte (Worte der Anerkennung (1))
  1. (als jemanden, etwas) öffentlich bestätigen, für gültig erklären, legitimieren
    Beispiele
    • eine neue Regierung, einen Staat diplomatisch anerkennen
    • die Vaterschaft anerkennen

Grammatik

unregelmäßiges Verb; erkennt an/(besonders schweizerisch:) anerkennt, erkannte an/(besonders schweizerisch:) anerkannte, hat anerkannt

Wussten Sie schon?

  • Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Goethe-Zertifikats B1.

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
anerkennen
Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?