Gar­de, die

Wortart:
Substantiv, feminin
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
🔉Garde

Rechtschreibung

Worttrennung
Gar|de

Bedeutungen (3)

    1. Gebrauch
      Militär früher
    2. meist mit besonders farbenprächtigen Uniformen ausgestattetes Regiment für den persönlichen Schutz eines Monarchen; Leibgarde
      Beispiel
      • vor dem Schloss ist die königliche Garde aufgezogen
  1. Gruppe von Menschen, die eine gemeinsame Aufgabe erfüllen, an der gleichen Sache arbeiten, beteiligt sind
    Beispiele
    • sich mit einer Garde von Helfern umgeben
    • sie gehört zur alten Garde in diesem Betrieb (zur Gruppe der langjährigen, zuverlässigen Mitarbeiter)
    Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
    • noch [einer] von der alten Garde sein (ein Mensch von verlässlicher Denkart, von konservativer Haltung o. Ä. sein)
  2. zur Karnevalszeit in farbenprächtigen Uniformen auftretende Gruppe eines Karnevalsvereins

Synonyme zu Garde

Herkunft

(alt)französisch garde, zu: garder = schützen, bewachen, aus dem Germanischen

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
Garde
Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?