Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

Prä­mie, die

Wortart: Substantiv, feminin
Häufigkeit: ▮▮▮▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: Prä|mie

Bedeutungsübersicht

    1. [einmalige] zusätzliche Vergütung für eine bestimmte Leistung
    2. Geldbetrag, der bei bestimmten Anlagen von Banken, bestimmten [staatlichen] Institutionen o. Ä. [regelmäßig] ausgeschüttet wird
  1. (Wirtschaft) Sondervergütung für die Arbeitsleistung, die über die festgesetzte Norm hinausgeht
  2. (besonders Versicherungswesen) Beitrag, den ein Versicherter für einen bestimmten Versicherungsschutz zahlt
  3. zusätzlicher Gewinn im Lotto o. Ä.

Synonyme zu Prämie

Aussprache

Betonung: Prämie
Lautschrift: [ˈprɛːmi̯ə]

Herkunft

lateinisch praemia, als Femininum Singular angesehener Neutrum Plural von: praemium = Preis; Vorteil; Gewinn, eigentlich = vorweg Genommenes, zu: prae = vor(her) und emere = nehmen

Grammatik

 SingularPlural
Nominativdie Prämiedie Prämien
Genitivder Prämieder Prämien
Dativder Prämieden Prämien
Akkusativdie Prämiedie Prämien

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

    1. [einmalige] zusätzliche Vergütung für eine bestimmte Leistung

      Beispiel

      Prämien für etwas aussetzen
    2. Geldbetrag, der bei bestimmten Anlagen (2) von Banken, bestimmten [staatlichen] Institutionen o. Ä. [regelmäßig] ausgeschüttet wird

      Beispiel

      lohnende Prämien bei Sparverträgen
  1. Sondervergütung für die Arbeitsleistung, die über die festgesetzte Norm hinausgeht

    Gebrauch

    Wirtschaft

    Beispiel

    höhere Prämien [für etwas] fordern, bewilligen
  2. Beitrag, den ein Versicherter für einen bestimmten Versicherungsschutz zahlt

    Gebrauch

    besonders Versicherungswesen

    Beispiel

    die Prämie für die Versicherung ist fällig, muss bezahlt werden
  3. zusätzlicher Gewinn im Lotto o. Ä.

    Beispiel

    Prämien ausschütten, aus-, verlosen

Blättern

↑ Nach oben